Wartet ab, bis sich die Situation geklärt hat,  und studiert lieber in einem europäischem Nachbarland ganz oder teilweise. Informiert Euch auf www.studieren-in-holland.de, www.studieren-in-oesterreich.de, www.studieren-in-daenemark.de, www.studieren-in-der-schweiz.de, www.studieren-in-belgien.de , www.studieren-in-frankreich.de, www.studieren-in-polen.de über das Studium in den anderen europäischen Lander.

Bisher waren die USA  eines der einem beliebtesten Ziele deutscher Studenten. Wir empfehlen die Corona-Pandemie und die instabile politische Situation in den USA abzuwarten.

Studieren in den USA - greif nach den Sternen!

Die zahlreichen Bildungs- und Entfaltungsmöglichkeiten sind für Studierende weltweit so attraktiv, dass jährlich mehr als 500.000 Studierende ein Auslandsstudium in den USA aufnehmen. Die Angebote der Universitäten sind vielseitig, die Bachelor- und Masterstudiengänge flexibel und die Lernumgebung ist ideal, um neue Horizonte zu entdecken. Die Lerninhalte werden auf höchstem Niveau vermittelt und die Englischkenntnisse in jedem Fall verbessert. 

Beste Berufs- und Karrierechancen nach dem Studium in den USA

Ein Studium in den USA ist die ideale Wahl, um sich für das Berufsleben zu rüsten und wettbewerbsfähig zu machen. Allerdings sind die Kosten sehr hoch. Die Studiengebühren werden gerade aktuell drastisch erhöht. Die Süddeutsche Zeitung berichtet am 19.04.2018 darüber. Die Krankenschwester Sarah Sellers belegte beim Boston Marathon am 16.04.2018 bei ihrem zweitem Marathon vollkommen überraschend Platz 2. Die 75000 Euro Preisgeld gingen in die Begleichung der Schulden, die sie und ihr Mann für ihre Ausbildung bzw. Studium aufgenommen haben. So etwas kann man um gehen, in dem man in Holland startet und für ein Jahr in die USA geht. Allerdings sind die Plätze begehrt: der frühe Vogel fängt den Wurm!

Auslandssemester in den USA: Holland 1st – America 2nd

Wenn du ein Auslandssemester in den USA machen möchtest, ist Holland deine erste Adresse! In Holland gibt es mehr als 2.100 Studiengänge auf Englisch. Viele davon haben Kooperationen mit amerikanischen Universities und Colleges und unterstützen ein Auslandssemester in den USA. 

Das spart Kosten: An den amerikanischen Partnerhochschulen zahlt man in der Regel keine Studiengebühren und das Auslandssemester wird dann problemlos anerkannt. Du hast dann zwei Länder kennengelernt und dir zwei zusätzliche Arbeitsmärkte erschlossen.

Offene Fragen?

Wenn trotzdem Fragen offen bleiben, könnt ihr WhatsApp oder das Kontaktformular nutzen, um sie zu stellen. Unser Team antwortet auf individuelle Anfragen natürlich kostenlos und zeitnah. Außerdem bekommt ihr dann unseren informativen Newsletter.

Bei schwierigeren Fragen helfen euch auch gerne die erfahrenen Experten vom EDU-Institut. Die professionelle Beratung ist genau auf euch zugeschnitten und spart damit Zeit und Geld.